Der Baum des Lebens

Der Baum des Lebens. Ihr fragt euch wahrscheinlich jetzt: „Was meint Caro damit?“

Das ist eigentlich ganz einfach erklärt:

Stellt euch vor in dem Körper eures Pferdes wächst ein Baum heran. Ein Pflaumenbaum, Birnenbaum, Kastanie oder Eiche. Alles verschiedene Bäume mit unterschiedlichen Stärken. Mit unterschiedlichem Charakter. Dies ist der Baum des Lebens deines Pferdes – auch genannt: Seele.

Dieser Baum steht an einem sonnigen Platz im Lebens-Wald. Er hat seine Grundbedürfnisse erfüllt. Er hat genug Wasser, nährstoffreichen Boden und den lieben Sonnenschein, der sein Gemüt freudiger wirken lässt und ihn aus der Winterstarre erweckt.

Euer Baum des Lebens steht zusammen mit allen Bäumen im Lebens-Wald. Alle Bäume – jede Art von Baum – alle unterschiedlich. Wunschlos glücklich.

Nun gibt es im Lebens-Wald aber nicht nur Bäume, sondern auch Tiere. Tiere mit Gesichtern, die aussehen, wie Deines und der Dir bekannte Pferdefreunde.

– Ist das nicht das Gesicht meiner liebsten Reitfreundin?! Und da! Die Reiterin, die mich doch immer mit ihren Blicken kritisieren möchte!? –

Lass uns einen kleinen Spaziergang machen:

Wir gehen über den durch Tau glitzernden weichen Waldboden und die Sonnenstrahlen, die sich durch die riesigen Baumkronen einen Weg ins Innere des Lebens-Waldes bahnen, kitzeln sanft auf unserem Gesicht. Du schaust Dich um und entdeckst die unterschiedlichsten Pflegezustände der Bäume. Vereinzelte Spechthöhlen in Baumstämmen, aber auch Stämme, die mehr als zehn Höhlen aufweisen. Äste, die stark und groß in die Höhe ragen, aber auch Bäume, deren Äste kraftlos und schlapp herunterhängen. Blätter, die im strahlenden Sonnenschein sattgrün leuchten. Und wiederum Blätter, die vergebens versuchen gegen die Blattläuse zu kämpfen, die schon jedes Blatt durchlöchert haben.

Du siehst Tiere, die sich liebevoll um ihre Bäume kümmern. Ihn als Partner, Freund und Kameraden ansehen. Allerdings auch Tiere, die ihre Bäume keines Blickes würdigen und lieber mir der gleichen Sorte Tier tollend durch den Lebens-Wald laufen. Dementsprechend ungepflegt sehen die Bäume aus.

Diese Tiere, dessen Gesichter so aussehen wie Unsere, entscheiden selbst, wie der Baum des Lebens des Pferdes aussieht. Diese Tiere sind für ihn verantwortlich. Sie können Spechthöhlen in dem Baum erschaffen haben. Sie können es auch weiterhin machen. Oder es schnellstmöglich ändern. Sie können alles daran setzen, den Baum wieder kraftvoll und gesund aussehen zu lassen, aber sich auch einfach damit abfinden und es ignorieren.

Die Kraft, die sie dann ihren Bäumen schenken, werden sie in tausendfacher Ausführung wieder zurückbekommen. Das hat der Lebens-Wald so an sich. Mit dazu eine ungeheuerlich starke Dankbarkeit für das tägliche Pflegen des Baum des Lebens. Für das tägliche Pflegen der Pferdeseele!

Sie dürfen Fehler machen, denn der Baum des Lebens – mit einer riesengroßen Weisheit, die kein Lebewesen sonst so beherrscht – verzeiht alles, solange man ihm hilft mit sich selber wieder im Grünen zu werden!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s